TÖPFER / KERAMIKER

- einer der ältesten Handwerksberufe und trotzdem gefragt und mitnichten verstaubt. Die Vielfalt der keramischen Stile ist unermesslich und somit sind auch die Liebhaber der Keramik von verschiedenen Vorlieben geprägt.

Da Keramik schon sehr lange auch zu meinen Vorlieben gehört, habe ich mich nach einer Ausbildung zur Keramikerin bei Irene-Matthias-Tauscher in Waldenburg und einiger Zeit des Probierens entschlossen, den Schritt zu wagen, in einer eigenen Werkstatt mit Laden, meine Keramiken entstehen zu lassen und zu verkaufen.

Dies mache ich seit 2005 mit viel Freude an der Arbeit mit Ton, welche sehr vielfältig und spannend ist. Faszinierend an Gefäßkeramik ist für mich das Zusammenspiel von Form und der Farbgebung des Scherbens durch Glassur oder verschiedene Brennverfahren. Dabei bestechen in meinen Augen eher die schlichten Formen und Dekorationen.

Mein Anspruch an die Keramik ist die Alltagstauglichkeit - weshalb in meiner Werkstatt in erster Linie Gebrauchsgeschirr entsteht.

Regelmäßig präsentieren wir uns auf Töpfermärkten, sowie auf regionalen Veranstaltungen z.B.
• Guidohof in Uhlsdorf (www.)
• Botanischer Garten Chemnitz
• Naturmarkt Klaffenbach
• Waldorfschule
sowie auf einigen historischen Märkten

Einmal im Jahr gibt’s für unsere Kundschaft eine Veranstaltung in der Töpferei Ton in Ton.

Außerdem beteiligen wir uns jährlich an Aktionen wie "Offene Töpferei'' im März und "Kunst offen" zu Pfingsten

Meine Gefäße dekoriere ich meist mit Modeln, diese sind im Steinzeugbereich traditionell beheimatet. Da aufgrund der Brenntemperatur (1300° C) keine umfangreiche Farbpalette zur Dekoration möglich ist. Farblich kommen bei mir blau-, grün- und türkis -Töne zum Einsatz, welche auch kombiniert werden.

Die von uns hergestellte Keramik ist Geschirrspül-maschinen tauglich und eignet sich hervorragend zum
täglichen Gebrauch.

Schöne Dinge bereichern den Alltag - dazu gehört ohne Zweifel KERAMIK